Das Praktische Jahr (PJ)

CAVE: Für den Jahrgang M2 Frühjahr 2020 gelten andere Regeln.

Allgemeines & Spielregeln

Allgemeine Infos (Tertial-Termine, Übersicht über die Lehrkrankenhäuser) findet ihr auf der unten verlinkten Seite des Dekanats.

Spielregeln:

  • Das PJ gliedert sich in drei Teile: Chirurgie, Innere, Wahlfach. Jedes davon wird für 16 Wochen belegt.

  • Insgesamt hat man 30 Fehltage, von denen 20 innerhalb eines Tertials genommen werden dürfen.

    Fehltage differenzieren nicht zwischen „freigenommen“ und „krank“, was von der bvmd stark kritisiert wird.

  • Welches Wahlfach du an der Uni Marburg oder als externes Tertial belegen kannst, entnimmst du dem PDF „Übersicht der PJ-Ausbildungsplätze“ aus o.g. Link. Wahlfächer, die nicht dort aufgelistet sind, werden nicht an der Uni Marburg geprüft und dürfen nicht belegt werden, auch wenn andere Unis es anbieten!

  • Man kann ein Tertial splitten und muss eine Hälfte allerdings an einem Lehrkrankenhaus der Uni Marburg ableisten (z.B. um für 8 Wochen ins Ausland zu gehen). Man darf innerhalb eines gesplitteten Tertials keine Fehltage nehmen.

  • Man kann alle 3 Tertiale im Ausland verbringen, es wird allerdings stark davon abgeraten nicht-chirurgische Tertiale in weniger entwickelten Ländern abzuleisten, damit eine Vergleichbarkeit gewährleistet ist, und das Tertial problemlos anerkannt wird.

  • Das LPA NRW hat als einziges LPA eine Länderliste, an der man sich ungefähr orientieren kann, was vom LPA anerkannt wird: Im Zweifelsfall sollte man es aber immer vorher mit seinem Bearbeiter beim LPA abklären.

  • Das PJ lässt sich auch in Teilzeit ableisten.

  • Das PDF „Das Praktische Jahr an der Philipps-Uni Marburg“ erklärt alles nochmal ausführlich.

Zu den Infos des Dekanats zum PJ

Vorbereitung

  • Im 10. Semester geht es los mit der PJ-Vorbereitung der Uni.

  • In der Einführungsveranstaltung erklärt Fr. Dr. Busch die Bewerbung (auch etwas über das PJ-Portal). Kurz darauf: Anmeldung zum PJ im Online-Portal (auch wenn man kein Tertial hier machen will) und Anmeldung zur PJ-Vorsorgeuntersuchung (nur für Tertiale in Marburg eintragen, die man auch tatsächlich hier belegen will, sollte die Planung mit externen Häusern schief gehen, findet sich mit Fr. Dr. Busch ein Platz hier)

  • PJ-Vorsorgeuntersuchung

  • Wochen später: Bekanntgabe der PJ-Plätze

  • CAVE! Viele Plätze an externen deutschen Unis werden über das PJ-Portal vergeben, bei dem man sich extra registrieren muss. Die Unis vom Portal vergeben ihre Plätze nur über das Portal, d.h. als allererstes dürfen sich die eigenen Studis an den Uni (wie in Marburg auch) eintragen. Die Restplätze werden dann in mehreren Zeitslots (man wird zugelost und bekommt eine Mail) vergeben.

    Das Portal wendet sich an Fr. Dr. Busch zur Bestätigung, dass ihr zum PJ zugelassen seid, d.h. die Bestätigung erfolgt erst wenn sie das bestätigt. Sollte es zulange dauern, kann man ihr eine Mail schreiben.

  • Die endgültige Zulassung zum PJ erfolgt nach bestandenem M2.

Das PJ in Marburg

In Marburg gibt es eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 400€. Es werden keine Schlafmöglichkeiten zur Verfügung gestellt.