Anatomie,Physiologie und Pathophysiologie des Menschen

Anatomie,Physiologie und Pathophysiologie des Menschen

P.Vaupel,H-G.Schaible,E.Mutschler

7.Auflage Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart 2015

ISBN: 978-3-8047-2979-7

 

Inhalt:

Das Buch(den meisten unter dem Namen Thews bekannt) beinhaltet die Physiologie und Pathophysiologie  in Kombination mit Teilen der Anatomie und biochemischen Bezügen.  20 Kapitel mit über 900 Seiten machen den Mutschler zu einem umfangreichen Werk. Die Anatomie ist nicht vollständig vertreten, aber sie ist trotzdem in Kurzform mit aufgelistet, wo sie physiologisch relevant ist. Dies wird auch im Vorwort deutlich gesagt.

Didaktik:

Die Autoren zeichnen sich durch eine hohe Erfahrung aus und versuchen der/dem Leserin/Leser das gesammelte Wissen nahezubringen.Ich selbst kann aus Erfahrung sagen das im Mutschler manche Erklärung besser ist als in den sonstigen Standardlehrbüchern. Der besondere Reiz bildet aber die enge Verknüpfung der im Titel genannten Fächer. Kein anderes, mir bekanntes, Lehrbuch hat diese.Im mündlichen Physikum führt das zu Steilvorlagen zu klinische Themen, die von vielen Professoren auch mal gern gefragt werden. Abbildungen und Tabellen sind didaktisch in teilen besser aufbereitet und manche Information die sich in manchen Lehrbüchern nicht finden lassen, z.B. die Rückresorption von Harnstoff finden sich im Mutschler. Die Kurzzusammenfassungen mit Stichpunkten sind prägnant geschrieben.

Bei manchen Punkten fehlen mir aber Abbildungen, so wäre es unter anderem schön die Resorptionsvorgänge in der Niere bildlich genauer darzustellen. Beispielsweise fehlt mir in den Abbildungen der Spannungsunterschied zwischen früh- und spätproximalen Tubulus

 

Zielgruppe:

Studenten(Human-und Zahmedizin, Pharmazie, Humanbiologie, Biologie), Auszubildende im medizinischen Bereich und dort Arbeitende

Fazit:

Der Thews ist vielen Studenten unbekannt. Zu Unrecht, als Nachschlagewerk und Lehrbuch zeigt er sich den anderen Klassikern ebenbürtig, teilweise sogar didaktisch und Inhaltsmäßig überlegen. Ich empfehle aber ihn nicht alleine sondern mit den Universitätsspezifischen Vorlesungen zu verknüpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.