Atlas der Infektionskrankheiten: Pathologie – Mikrobiologie – Klinik – Therapie (Schattauer)

Der Atlas erscheint als Erstauflage. Im Mittelpunkt steht nicht etwa die Mikrobiologie sondern die Pathologie mit dem Ziel der Beschreibung diagnostischer Methoden und der Darstellung des pathologisch-anatomischen Organbefundes. Dieser erklärt im Atlasformat den klinischen Befund.

Als Einstieg in die Thematik wird auf die Pathogenese der Infektionskrankheiten eingegangen. Das zweite Kapitel gibt Auskunft über die Pathologie. Es folgen Beschreibungen über Erkrankungen durch Bakterien, Pilze, Parasiten und Viren, die nach Erreger/Epidemiologie, Pathogenese/Pathologie, Klinik, Diagnose, Prognose und Prophylaxe/Therapie eingeteilt sind. Im siebten Kapitel werden ausgewählte Infektionskrankheiten geordnet nach Organsystemen vorgestellt, die sich durch unspezifische Entzündungen auszeichnen und damit eine besondere Heraus-forderung an den Diagnostiker stellen. Den Infektionserkrankungen der Gesichtshaut und Mundhöhle wird gesondert ein Kapitel gewidmet, das vor allem für den Zahnmediziner von großem Interesse ist. Den Abschluss bildet ein umfassendes Glossar.

Dieser beeindruckende Atlas glänzt neben einer fächerübergreifende Zusammenstellung von Pathologie, Mikrobiologie, Klinik und Therapie mit wirklich erstklassigen Farbfotos.

Sicherlich ist das Buch mit einem Preis von 199 Euro und 850 Seiten nicht gerade die primäre oder auch sekundäre Anlaufstelle für Medizinstudenten. Dieser Atlas ist weder nötig noch wirklich hilfreich für das kurzfristige Erlernen von Fakten wie es die Multiple-Choice-Prüfungen fordern sondern ist vielmehr – für den Interessierten – dazu da, Wissen zu vertiefen anschaulich darzustellen und auf keinen Fall mit einem Pathologie oder Mikrobiologie Lehrbuch zu vergleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.