Aus- und Weiterbildung in der klinischen Medizin

 

Das Buch „Aus- und Weiterbildung in der klinischen Medizin“ sollten sich einige Hochschullehrer einmal in Ruhe durchlesen. Aber auch für solche Dozenten, die schon jetzt gute Lehre machen, lohnt sich ein Blick in das Buch.

Hier wird die Ausbildung und Lehre der Medizin kompetent und knapp zusammengefasst. Neben theoretischen Überlegungen was man im Medizinstudium von heute vermitteln sollte –bei der stetig wachsenden Fülle an Stoff, ja nicht sehr einfach-

Werden hier auch sehr viele praktische Umsetzungsmöglichkeiten aufgezeigt. Diese orientieren sich an bereits an anderen Hochschulen erfolgreich etablierten Systemen und können einem so ganz konkret helfen die Lehre im eigenen Fach zu verbessern.

Da die Kapital in diesem Werk jeweils von Autoren geschrieben wurden, die an ihrer Universität an Veränderungen in der Lehre maßgeblich mitgewirkt haben und immer noch mitwirken, kann man sicher sein hier nicht nur graue Theorie sondern direkt umsetzbares Wissen zu erhalten.

An einigen Stellen wäre eine anschauliche Grafik, welche die Konzepte zusammenfassen und untermauern könnte, sicherlich wünschenswert.

 

Insgesamt bekommt man ein umfassendes und kompakt geschriebenes Werk über die Lehre und Ausbildung in der Medizin. Nach einigen Kapitel über die Didaktik in der Medizin und deren Stellenwert, folgt ein durchaus auch für Dekanate interessantes Kapitel zu „Leistungsorientierten Mittelvergabe in der Lehre“.

Daran schließen sehr praxisnahe Kapitel zu modernen eLearning Systemen, E-Klausuren und Reformstudiengängen an.

Neben der Lehre im Allgemeinen kommen dann abschließend noch vier Kapitel zur Weiterbildung in einigen ausgewählten Fachrichtungen. So werden die Chirurgie, die Pathologie als bedeutende Schnittstelle zur Klinik, die Neurologie, die Radioonkologie und die Sozialmedizin beleuchtet.

 

Insgesamt also ein Buch, das man nicht nur jungen motivierten Dozenten sondern auch in der Lehre erfahrenen Dozenten empfehlen kann. Auch wenn sich nicht alle Ideen aus dem Buch immer umsetzen lassen, so ergeben sich doch Ideen zur Verbesserung der Lehre im eigenen Fach.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.