Klinikleitfaden Innere Medizin (Elsevier)

Der Klinikleitfaden Innere gliedert sich in 22 Kapitel. Beginnend mit „Tipps für die Stationsarbeit“ über „ärztliche Arbeitstechniken“ werden die einzelnen Bereiche der Inneren Medizin der Reihe nach abgedeckt.

Die einzelnen Krankheitsbilder werden von Klinik, über Diagnostik zur Therapie hin kurz und prägnant erklärt. Wichtige Zusatzinformationen, Notfälle und Notfallmaßnahmen und Warnhinweise werden in einem blauen Katen nochmals hervorgehoben.

Sehr gelungen fand ich das erste Kapitel, das sich mit „Tipps für die Stationsarbeit“ befasst. Über die Aufnahme eines Patienten, die Entlassung, das Ausstellen eines Rezepts oder das Schreiben eines Arztbriefs wird ein kurzer Abriss gegeben. Es ist sehr hilfreich, allerdings sollte man sich nicht zu starr daran klammern, sondern immer auch die Gegebenheiten im eigenen Haus mitbeachten.

Als besonders positiv empfand ich die Tabellen der letzten drei Kapitel zur Interpretation pathologischer Laborparameter, zur Arzneimitteltherapie (was das Arzneimittel pocket fast in der Kitteltasche ersetzen kann und somit leichter macht) sowie das Kapitel über bildgebende Diagnostik. Gerade die Tabellen über die Sonographie mit der Beschreibung verschiedener Befunde war sehr hilfreich.

Es gibt auch je ein Kapitel über Dermatologie und über Neurologie und Psychiatrie, in denen die für die Innere wichtigsten Themen kurz angerissen werden. Natürlich können diese Kapitel keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Fächer haben, aber dennoch enthalten sie die wichtigsten Punkte, die einem auch in der Inneren Medizin immer wieder begegnen.

Wer in diesem Buch viele bunte Bilder sucht, wird nicht fündig werden. Es enthält wenige Abbildungen, die auch nur grau-blau sind. Einige Abbildungen mehr hätten die 900 Seiten sicherlich auflockern können.

Ansonsten ist es aber ein sehr gelungenes Buch, das die komplette Innere Medizin kurz und prägnant behandelt.

Für die Stationsalltag zum schnellen Nachschlagen sehr zu empfehlen nicht jedoch zum Lernen auf Klausuren oder Prüfungen. Aber das soll ja auch nicht die Intention eines Klinikleitfadens sein.

Für 44,95 €  hat es zwar einen stolzen Preis, lohnt sich aber in der Tat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.