Kurzlehrbuch EKG endlich verständlich von Albrecht Ohly und Marion Kiening, 2. Auflage, Elsevier Verlag

Kurzlehrbuch EKG endlich verständlich von Albrecht Ohly und Marion Kiening, 2. Auflage, Elsevier Verlag

 

Das Kurzlehrbuch EKG endlich verständlich von Albrecht Ohly und Marion Kiening in der 2. Auflage ist mit seinen ca 280 Seiten und im Format zwischen A4 und A5 recht handlich und schreckt nicht, wie andere umfangreichere Bücher, schon vor dem lesen ab. Aufgeteilt ist es in 18 Kapitel, die ersten befassen sich mit den elektrophysiologischen Grundlagen, der Anatomie und Reizbildung und der EKG-Entstehung allgemein, in der zweiten Hälfte geht es dann um die Pathologie, also um zum Beispiel Hypertrophiezeichen, Erregungsleitungsstörungen und Herzinfarkt. Zum Schluss des theoretischen Teils kommt nocheinmal ein Kapitel, das das Wichtigste auf einen Blick zusammenfasst. Mit dem erarbeiteten Wissen kann man sich dann an die 50 EKGs zum Üben wagen, die Auflösung folgt dann in der Beurteilung der Übungs-EKGs. Zusätzlich sind alle 50 EKG noch nach Befund aufgelistet, falls man nur bestimmte Patholgien anschauen möchte.

Wie auch die anderen Kurzlehrbücher des Elsevier Verlages sind die Kapitel bei EKG endlich verständlich übersichtlich gegliedert, es gibt Merke- und Zusammenfassungs-Kästen, in denen das Wichtigste hervorgehoben wird, Klinik-Kästen mit Fallbeispielen und IMPP-Hit-Kästen mit den Schwerpunkten der Examina.

Als Fazit lässt sich sagen, dass das Buch leicht zu lesen und gut verständlich ist, es zeigt, wie EKGs zustande kommen und wie man sie auswertet, erklärt die Pathophysiologie dahinter und bietet mit den Übungs-EKGs noch dazu die Möglichkeit, das Gelernte gleich anzuwenden und zu festigen. Mit vielen Beispielen und Bildern werden die Inhalte verdeutlicht, man muss nicht erst lange überlegen, wie das EKG denn aussehen würde. Ein sehr gutes Buch also, um sich auf den klinischen Alltag und auch auf das Examen vorzubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.