Medizinische Mikrobiologie und Infektiologie (Springer)

Das nun schon in der sechsten Auflage erschienene Lehrbuch Medizinische Mikrobiologie und Infektiologie bietet neben relativ kompakt gehaltenem Grund-Fachwissen auch viele wissenschaftliche Aspekte, die über den unbedingt benötigten Prüfungsstoff hinausführen.

So ist das Springer-Lehrbuch sowohl für die grobe Orientierung im Fachgebiet während der Mikrobiologie-Kurse oder Seminare geeignet, wie auch für die intensive Vorbereitung für die Prüfungen. Trotz der Stoffdichte und Detailtiefe ist das rund 850 Seiten umfassende Lehrbuch selbst schon für die Mikrobiologie-Grundlagenvorlesung im ersten Semester des Medizinstudiums hilfreich.

Den vier renommierten Herausgebern lag einiges daran, neben Akkuratheit den Studenten auch didaktisch einen hohen Anspruch genügen zu können. Die Lernarbeit mit dem Werk fällt denen sehr leicht, die es eher bevorzugen, einen Fließtext im Sinne des z. B. amerikanischen Textbooks zu lesen, als sich nur an Stichwortlisten entlang zuhangeln. – Zum Nachschlagen und als Zusammenfassungen gibt es viele sog. Erregersteckbriefe und Kurzzusammenfassungen.
Relativ neu im Lehrbuch sind viele medizingeschichtliche Bezüge, die einem die Entwicklung und Ausbreitung von Krankheiten, Epidemien und Pandemien  im Bezug zu den medizinischen Reaktionen aufzeigen. So wird zum Beispiel versucht, auf Antworten wie Was hätte man tun können?, zu antworten.

Das Buch gliedert sich in zehn Abschnitte: Grundlagen, in denen auch physiologische Normzustände im Körper beschrieben werden, Immunologie, Diagnostik – mit einigen klinisch relevanten Anweisungen zur Gewinnung und Handhabung von Materialien zur mikrobiologischen Diagnostik, Epidemiologie und Prävention – hier einige historische Bezüge. Der nächste, fünfte, Teil behandelt die Bakteriologie in allen Einzelheiten. Auffallend sind gerade in diesem Abschnitt die relativ zahlreichen Grafiken, die den Lehrstoff im Stil eines Taschenatlanten zusammenfassend wiedergeben. Kapitel Sechs behandelt die Virologie; Kapitel Acht die Mykologie – mit ansprechenden Aspekten über die biologische und wirtschaftliche Bedeutung von Pilzen, gefolgt vom Kapitel über Parasitologie.

Zwei Kapitel sind noch für Chemotherapie und Krankheitsbilder verwendet. Ob es besser oder schlechter ist, dass die Krankheitsbilder ziemlich separat von den jeweiligen anderen Bereichen wie Mikrobiologie und Virologie behandelt werden, muss jeder Student für sich selber herausfinden. Das vor-und-zurück-Blättern mag zwar beim Lernen stören, jedoch kann so das eigenständige Kapitel Krankheitsbilder auch zum Nachschlagen in der Klinik dienen – ein Bilderbuchkapitel ist es aber nicht.

Von Kapitel bzw. Abschnitt zu Abschnitt merkt man, dass das Lehrbuch ein Werk vieler Autoren ist. Dies hat den Vorteil, dass natürlich jeder Abschnitt von Experten verfasst wurde, die Einheitlichkeit und Homogenität in der Didaktik lässt jedoch etwas zu wünschen übrig.

Der Preis für das Lehrbuch beträgt 44,95 €, was für das umfangreiche Werk noch im angemessenen Rahmen liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.