Prometheus- Innere Organe

Kurzbeschreibung & Zielgruppe:

Der Prometheus ist ein hervorragender Anatomie-Atlas, der bei Medizinstudenten besonders aufgrund seiner Verknüpfung von lehrenden Texten und grandiosen Abbildungen sehr beliebt ist.
Auch der 2. Band der Reihe zum Thema „Innere Organe“ wurde einer eingehenden Überarbeitung unterzogen und kann in der 3. Auflage nun noch mehr punkten.

Inhalt, Didaktik, Aufbau:

Auch dieser Band kann eine sehr gut strukturierte Gliederung aufweisen, eine Art „Roter Faden“, der gerade vorklinische Studenten ohne jegliches Vorwissen durch das komplexe Thema der inneren Organe begleitet.
Zunächst ist das wirklich sehr gut verständliche Einführungskapitel zum Thema „Embryologie der Organentwicklung“ positiv hervorzuheben. Weiterhin haben mich wieder einmal die präzisen, sehr realistischen Abbildungen des Buches beeindruckt. Auch die begleitenden Kurztexte dazu sind äußert hilfreich. Zur Vorbereitung auf den Präparierkurs reicht dieses Wissen fast immer aus! Nur für Prüfungen ist ein zusätzliches Lehrbuch unerlässlich. Hier lohnt sich jedoch auch ein Blick auf die sogenannten „Organsteckbriefe“ im hinteren Teil des Buches, die alle relevanten Informationen zu den jeweiligen Organen in übersichtlichen Tabellen beinhalten und sich somit perfekt zum Wiederholen des Gerlernten eignen.
Natürlich kommen auch in diesem Band klinische Bezüge nicht zu kurz- Wissen, welches nicht nur mehr Spaß beim Lernen bereitet, sondern mit dem man auch immer Punkte in mündlichen Testaten sammeln kann. Gerade in der überarbeiteten neuen Auflage wurden noch mehr Beispiele aus der Klinik und neue klinische Erkenntnisse eingebaut.

Preis & Fazit:

Der Prometheus-Atlas „Innere Organe“ ist der kürzeste der Thieme-Reihe und daher auch mit einem Preis für 54,99€ der günstigste. Dieses Preis-Leistungsverhältnis ist in meinen Augen unschlagbar. Daher kann ich jedem (Zahn-)Medizinstudenten einen Kauf nur empfehlen, denn dieses Buch wird euch sicherlich nicht nur in der Vorklinik zu einem wichtigen Begleiter werden, sondern auch darüber hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.