Taschenatlas Anatomie Band 1-3 (Thieme)

Anatomie zum mitnehmen – mit dem dreibändigen Taschenatlas Anatomie ist es jedem beschäftigten Medizinstudenten möglich, die Lehre des Körpers griffbereit zu haben.

So können im Bus subkutan verlaufende Nerven, die Handmuskeln oder die Zahnentwicklung nachgeschlagen werden.

Wie von den Thieme Taschenatlanten bekannt bestechen sie durch die übersichtliche Gliederung und Untermalung mit Grafiken. So ist stets auf der linken Seite ein erklärender Text zu finden, der von Abbildungen auf der rechten Seite untermauert wird.

Die gesamte Anatomie hat Thieme in drei Teile aufgeteilt, sodass das Taschenatlasformat erhalten bleibt und man je nach Thematik den gewünschten Band leicht mitnehmen kann.

Band 1

Bewegungsapparat

Der erste Band „Bewegungsapparat“ besticht durch eine klare Gliederung in die Regionen des Körpers, wobei stets strukturiert vorgegangen wird.

Es beginnt in jeder Körperregion mit dem passiven Bewegungsapparat: Knochen, Bändern und Gelenken, es geht weiter mit dazugehörigen Muskeln und schließlich werden die Funktionen geklärt.

Kurze “Informationskästen“ weisen auf klinische Beispiele oder klinische Bedeutung hin, was das Lernen der anatomischen Strukturen belebt.

Außerdem beinhaltet der 1. Band ebenfalls einen gut zusammengefassten allgemeinen Teil, der auf die Grundlagen der Zytologie, Histologie, Muskel- und Skelettlehre eingeht.

Band 2

Innere Organe

Wie der erste Band enthält der zweite Band viele anschauliche Abbildungen und gut erklärende Texte, die komplexe Zusammenhänge kurz und verständlich darstellen.

Die Organe werden mit ihrer Gefäßversorgung, ihren Funktionen und ihrer Relevanz ausdrucksvoll dargestellt. Außerdem beleben auch hier zahlreiche „Exkurs- Artikel“ aus der Klinik die anatomischen Sachverhalte.

In der neuen Auflage ist vor allem die Darstellung der menschlichen Entwicklung herausragend. Die Darstellung beschreibt die Entwicklungswege angefangen bei der Präembryonalperiode über die Embryonalperiode zur Fetalperiode bis hin zur Geburt gut zusammengefasst. Die Entwicklungswege wichtiger Organsysteme werden hierbei besonders mit anschaulichen, plastisch wirkenden Abbildungen untermauert.

Band 3

Nervensystem und Sinnesorgane

Vor allem im dritten Band schaffen die bunten Abbildungen und Schaubilder einen guten Überblick über das komplexe Thema der Neuroanatomie. So werden z.B. die funktionellen Systeme durch Schaubilder erklärt. Zum Beispiel wird auf den Seiten 315/316 das extrapyramidal- motorische System eines Gesunden mit dem eines Parkinsonpatienten mithilfe eines übersichtlichen Schaubilds verglichen – ein schwerer Zusammenhang, einfach dargestellt.

Außerdem gibt es auch in diesem Band einen allgemeinen Teil, der über die grundlegende Systematik des Nervensystems aufklärt.

Zusammenfassend ist die Taschenatlas Reihe Anatomie von Thieme ein gut beschriebener und mit Abbildungen untermalter Überblick, der sich immer und überall hin mitnehmen lässt. Dies ist vor allem für den Medizinstudenten, der viel unterwegs ist, sehr praktisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.