Taschenatlas Neurologie (Thieme)

Der Taschenatlas Neurologie aus dem Thiema Verlag gliedert sich in 5 Teile. Im ersten Teil werden neuroanatomisch-neurophysiologische Grundlagen dargestellt. So findet sich hier eine Wiederholung der gesamten Neuroanatomie in kurzer Form, sowie einige ausgewählte Gebiete wie Neuroimmunologie und Neurodegeneration. Im folgenden Teil werden die Funktionssysteme, wie zum Beispiel Reflexe, visuelles System oder Neurotransmittersysteme erklärt. Anschließend folgt der Teil mit der Lehre der Syndrome und den daraus resultierenden differntialdiagnostischen Erwägungen. Logisch richtig folgt nun der Teil mit den Krankheitsbildern, darin finden auch Fehlbildungen und Entwicklungsstörungen ihren Platz. Der fünfte und zugleich letzte Teil ist ein Tabellenanhang in dem die Leitsyndrome und ihre möglichen Ursachen und Differntialdiagnosen übersichtlich dargestellt sind. Darin finden sich außerdem auch Informationen zu Genen und ihren Loci hereditärer Erkrankungen.

Das Buch richtet sich an Studenten im klinischen Studienabschnitt und kann sowohl als Nachschlagewerk als auch als kompaktes Lehrbuch verwendet werden. Es ist logisch aufgebaut und die Kapitel sind am Rand farblich kodiert und dadurch leicht zu finden. Der Text ist gut verständlich und knapp formuliert. Besonders gelungen sind die zahlreichen Zeichnungen und Bilder. Sie sind eine gute Ergänzung zum Text und geben ihm Syndromalen- und Krankheitenteil häufige Befunde gut wieder. Zusammenfassend bezeichne ich dieses Buch als gelungen und gebe daher 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.