Zum Thema: „Befreiung von Studiengebühren“

ParagraphDiese Erläuterung zu den Befreiungskriterien des Fachbereichs 20 an der Philipps-Universität Marburg sind lediglich ein Konzept. Dieses Konzept ist weder durch ein universitäres Gremium beschlossen worden noch stellt es eine belastbare Regelung dar.

Laut Paragraph 6 Absatz 3 des hessischen Studienbeitragsgesetzes (HStubeiG) sollen in der Regel zehn Prozent der Studierenden mit weit überdurchschnittlichen Leistungen von der Beitragspflicht befreit werden. Nach der Satzung der Philipps-Universität, die das HStubeiG umsetzt, erfolgt die Befreiung bei Studienbeginn im Wintersemester erstmals zum Stichtag 15. Mai und bei Beginn im Sommersemester zum Stichtag 15. November für jeweils zwei Semester. Die Befreiung erfolgt also für das vergangene und das aktuelle Semester, die Befreiung ist also rückwirkend, denn für den Fall des Beginns im Wintersemester erfolgt die Befreiung erst im drauffolgenden Sommersemester, das heißt die Beiträge mussten für das Winter- und Sommersemester schon bezahlt werden. Ihr bekommt im Falle der Befreiung das Geld also zurück.
Die Studienleistungen die zur Befreiung herangezogen werden sind eure Klausuren und mündlichen Prüfungen. Für den Vergleich zwischen den Studenten werden die erreichten Punktzahlen in den Prüfungen herangezogen und auf eine einheitliche Skala normalisiert, denn schließlich gibt es nicht in jeder Prüfung die gleiche Punktzahl. Eine Gewichtung von einzelnen Fächern erfolgt dabei nicht und es werden auch keine Fächer ausgeschlossen. Die erreichten Punkte aller Prüfungen innerhalb eines Studienjahrs werden addiert und zu einer Rangliste zusammengestellt. Die oberen zehn Prozent dieser Rangliste werden befreit. Die Studenten werden also nur innerhalb ihres Studienjahres bewertet. Besteht man eine Prüfung nicht direkt beim ersten Mal so geht diese Prüfung mit 0 Punkten in die Wertung ein.
Die Liste mit den zu befreienden Studenten wird vom Dekant des Fachbereichs an das Studiensekretariat weitergegeben und dieses informiert euch dann über eure Befreiung. Die Befreiung von den Studienbeiträgen erfolgt also automatisch und ohne Antrag.
Die Satzung der Philipps-Universität sieht außerdem eine Berücksichtigung des Engagements in der studentischen oder universitären Selbstverwaltung vor. Wie dieses Engagement berücksichtigt werden soll oder was überhaupt zu berücksichtigen ist, ist im Moment noch unklar. Wir werden auch an dieser Stelle weiter informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.