Suchen

Erstis willkommen

29. September, 2014

Liebe Erstis im Wintersemester 2014/15

Eure Fachschaft heißt euch herzlich willkommen im schönen Marburg, und wünscht euch einen guten Semesterstart, bzw. vorweg eine glorreiche OE-Woche!

Wer sich in der Fachschaft engagieren möchte, oder einfach mal schauen, was wir so machen:
Wir treffen uns jeden Dienstag um 19:00 Uhr in der Fachschaft hinter der Augenklinik, eure OE-Tutoren können euch sicher sagen wo das ist.

Progresstest 2013

Was lerne ich eigentlich in meinem Medizinstudium? Welches sind die Kompetenzen, die ich in den Beruf mitnehme?

Vielleicht kommen Euch diese Fragen bekannt vor.

Wie bereits vom Studiendekanat angekündigt, wollen wir mit euch am 26./27. November einen sogenannten Progress-Test als Pilotprojekt durchführen, mit dem ihr Feedback zu euren eigenen berufsrelevanten Kompetenzen bekommen sollt. Dabei ist die Idee, nicht nur bloßes Faktenwissen abzufragen, sondern euch zu ermöglichen, Kompetenzen wie Kommunikation, klinische Entscheidung oder Ethik in Fragen und kurzen Fallbeispielen anzuwenden.

Dieser freiwillige Multiple-Choice-Test soll euch helfen, eure Stärken und Schwächen zu erkennen. Weil es hier nicht um Noten geht, braucht ihr euch in keiner Form auf den Test vorbereiten!
Nach dem Test wird dieser ausgewertet, ihr erhaltet euer individuelles Ergebnis und könnt sehen, wie ihr zu eurer Vergleichsgruppe steht.

Medizin ist mehr als Faktenwissen. Wir würden uns über eure Teilnahme sehr freuen, da wir einen wichtigen, fakultätsübergreifenden Schritt zu besserer Selbsteinschätzung bei Prüfungen machen wollen, damit künftig mehr praxisbezogene Prüfungsformen in das Studium eingeführt werden. Deshalb freuen wir uns auf euer Engagement für dieses Projekt!

Wann findet der Test statt?
In Rücksicht auf eure Stundenpläne bieten wir drei Termine an. Falls ihr einen anderen Termin wahrnehmen möchtet als für euer Semester vorgesehen, gebt uns nach der Anmeldung per E-Mail (progresstest@fs-medizin.de) Bescheid (vor allem im 3. Semester VK).

26.11., 17:00 Uhr im HS 2, Lahnberge (1. klinische Chirurgie; 2. klinische Gyn-Päd und Kopf; 3. klinische Innere-BP und Chirurgie-BP)

26.11., 18:00 Uhr im HS 3, Lahnberg (1. klinische Innere; teilweise 3. Semester Vorklinik)

27.11., 11:30 Uhr im HS 00/0030, HG Biegenstraße (1. Semester VK; teilweise 3. Semester VK)

Die Verbindliche Anmeldung lief bis zum 15. November 2013. Falls jemand keine Anmeldebestätigung bekommen hat, bitte einfach an unsere Progresstest-Adresse mailen.

Wir wünschen viel Spaß beim Test. Wie gesagt: Am besten nichts vorbereiten! Wenn ihr eine Frage nicht wisst, solltet ihr „Weiß ich nicht“ ankreuzen. Die Frage wird dann für euch nicht gewertet. Wenn ihr ratet, verfälscht das nur euer Feedback.

Bitte gebt uns dann noch Rückmeldung über den Test, welche Fragen nicht gut gepasst haben und wie euer Eindruck vom Test war.

Eure Fachschaft!

DKMS Registrierungsaktion

23. Oktober, 2013

Am 6. November gibt es wieder eine von der Fachschaft und vom BVMD veranstaltete Registrierungsaktion für die Deutsche Knochenmarkspende DKMS. Erscheint zahlreich!

Fachschaft-Erstiabend

21. Oktober, 2013

Hallo liebe Erstis.

Nach eurer Abendvorlesung sind alle an der Fachschaft interessierten diesen Dienstag, den 22.10. herzlich bei uns in den Fachschaftsraum eingeladen! Erscheint zahlreich, es gibt Bier.

Wer noch nicht weiß wie ihr uns findet, hier ist eine kleine Karte:

Willkommen im neuen Semester

16. Oktober, 2013

Willkommen zurück im neuen Semester liebe Mitstudierende!

Wie schon in den Einführungsveranstaltungen erwähnt erwartet euch einiges altbekanntes dieses Semester (Bücherflohmarkt, legendäre Parties, Lehrverbesserungen), aber auch einiges Neues. Zum wichtigsten gleich vorweg: Termin rot im Kalender markieren: am 26. November wird der studiengangsweite Progress-Test stattfinden, der euch helfen soll, euren Lernfortschritt im Vergleich mit Mitstudierenden unserer und anderer Universitäten besser einzuschätzen. Teilnehmen lohnt sich, jedes Semester darf ran!

Auf dieser Website ändert sich auch etwas. Wir haben beschlossen eine eigene Rubrik im Sinne eines virtuellen Schwarzen Brettes einzurichten, in der wir Stellenangebote für Famulaturen, PJ und Assistenzarztstellen einstellen. Diese werden nicht direkt auf der Hauptseite erscheinen, ihr erreicht sie durch Klick auf den “Schwarzes Brett” Button rechts!

Auch aus Tübingen gibt es Neuigkeiten, genauer aus der dortigen Sectio Chirurgica, die in eine neue “Staffel” startet. Alle Infos und den Programmplan findet ihr in diesem Flyer

Es geht um das Thema der Reue (engl. regret) in Verbindung mit diagnostischen Entscheidungen. Dies ist bisher vorzugsweise für Konsumenten-Entscheidungen untersucht worden, in der Medizin jedoch kaum. Wir gehen davon aus, das Reue bzw. die Vermeidung von Reue (rechtliche Verfahren, Vorwürfe von Patienten und Angehörigen usw.) ein wesentliches Motiv für diagnostische Entscheidungen sind.

Das Material besteht aus 80 Interviews mit Allgemeinärzten zum diagnostischen Vorgehen in bestimmten Situationen, die als Transkripte vorliegen. Diese sind auf Überlegungen bzgl. Reue zu untersuchen.

Die Arbeit ist geeignet für Studierende zu Beginn der Klinik, die sich für psychologische, sozial- oder kulturwissenschaftliche Aspekte interessieren, die gerne mit Texten arbeiten und Freude an neuen Definitionen, Verbindungen oder Entdeckungen haben. Sicheres Englisch ist notwendig, da die Literatur sämtliche auf Englisch und durchaus anspruchsvoll ist.

Bei Interesse meldet euch bei Herrn Prof. Dr. Donner-Banzhoff (Norbert[ät]staff.uni-marburg.de)

Dekanwahlen FB20

14. Juni, 2013

Durch das ausscheiden von Prof. Rothmund als Dekan steht nun am Fachbereich die Wahl eines neuen Dekans an.

Beworben haben sich:
- Prof. Eberhard Weihe (Anatomie)
- Prof. Helmut Schäfer (Biometrie)

Mit unseren beiden studentischen Vertretern im Fachbereichsrat (FBR) haben wir als Studierende die Möglichkeit auf diese Wahl und alles was damit zusammenhängt Einfluss zu nehmen.
Da wir unsere Stimmen nicht “einfach so” abgeben wollen, sondern als studentische Vertreter Eure Meinung widerspiegeln möchten, haben wir beide Bewerber eingeladen sich uns Studierenden vorzustellen. Im Anschluss hat jede(r) von Euch die Möglichkeit Fragen an die Bewerber zu stellen und seine Stimme abzugeben.

Der Termin für die Vorstellung der Bewerber ist:

Mittwoch der 19.6.2013 um 18:00 Uhr im Audimax im HSG in der Biegenstraße.

Wir würden uns sehr freuen, wenn so viele wie möglich von Euch diese Chance nutzen würden!

Eure Fachschaft

Nicht individuell gestaltbar und nach oben offen, sondern bundesweit einheitlich sollte die monatliche Aufwandsentschädigung für Studierende im Praktischen Jahr (PJ) sein. Dafür plädieren die Medizinstudierenden des Hartmannbundes und die Bundesvertretung der Medizin-studierenden in Deutschland (bvmd) im Nachgang zum 116. Deutschen Ärztetag. Dessen Delegierte hatten sich in der vergangenen Woche mehrheitlich dafür ausgesprochen, dass die derzeit 597 Euro monatlich – gemäß dem BAföG-Höchstsatz – nur eine Mindestgrenze sein sollen und die Universitätskliniken und Lehrkrankenhäuser ihren PJ-Studierenden ohne Einschränkungen auch mehr Aufwandsentschädigung zahlen können.

„Mit diesem Votum ist nichts gewonnen“, sagte Kristian Otte, der Vorsitzende der Medizinstudierenden im Hartmannbund. „Der Wettbewerb unter den Universitätskliniken und Lehrkrankenhäusern wird dadurch nur noch weiter angeheizt.“ Stattdessen sollten sich die Ausbildungsstätten an ihrer Ausbildungsqualität und nicht an finanziellen Vorteilen messen lassen, forderte Otte.

In dieser Einschätzung sehen sich die Medizinstudierenden des Hartmannbundes auf einer Linie mit der bvmd, die sich wie der Hartmannbund seit der letzten Änderung der Approbationsordnung im Jahr 2012 für eine bundesweit einheitliche PJ-Aufwandsentschädigung einsetzt.

„Studierende sollen sich auf ihr PJ konzentrieren und auf Nebentätigkeiten verzichten können“, erläuterte Michael Geßner, Pressesprecher der bvmd. „Durch eine einheitliche Aufwandsentschädigung versprechen wir uns eine höhere Wertschätzung der PJ-Studierenden, eine Verbesserung der Patientensicherheit sowie den Ausgleich struktureller Benachteiligungen.“

Quelle

Eure Fachschaft organisiert im Frühling/Sommer 2013 die Vortragsreihe “Kritische Stimmen zu Gesundheitspolitik, Markt und Medizin“, nicht in Konkurrenz sondern als Ergänzung zum Studium Generale des Fachbereichs. Das Programm ist wie folgt:

Studium Generale 2013

9. Mai, 2013

Unser Fachbereich veranstaltet dieses Jahr das Studium Generale, eine sehr interessante Vortragsreihe. Das Programm findet ihr unter folgendem LINK.